Sitzen – das neue Rauchen!

Egal ob Schreibtischjobber, Sesselpupser oder Couchpotatoes eins ist klar: Langes Sitzen macht krank!

Wer kennt das nicht, man hat mal wieder einen langen Sitzmarathon hinter sich und schon spürt man die fiesen, schmerzenden und überaus nervigen Stiche – RÜCKENSCHMERZEN! Da wird einem schnell bewusst: Das kann nicht gesund sein!

Stimmt auch. Fakt ist: Wer lange sitzt, gibt seinem Körper alles andere als RÜCKhalt. Doch nicht nur lästige Rückenschmerzen sind eine Folge dessen. Studien zufolge erhöht es die Risiken für Bluthochdruck, Diabetes, Arteriosklerose, Thrombosen und manche Krebsarten. Sogar Teile des Hirns sollen im Sitzen degenerieren. Kurzum, wer viel sitzt, stirbt früher und ist selbst daran schuld. Wo ein Glimmstängel 8 Minuten der Lebenszeit streicht, sagt man, dass eine Stunde Sitzen 22 Minuten der kostbaren Zeit auf Erden raubt!

Aber nun ernsthaft, zwar steigert die 90°-90°-90°-Position (Fuß-, Knie- und Hüftgelenk) unsere kognitiven und sozialen Fähigkeiten im Alltag, dennoch sollte man längere Sitzungen vermeiden und zwischendurch den Kreislauf in Schwung bringen durch gelegentliches Aufstehen und kleinere Laufstrecken.

Doch was kann man gegen bereits entstandene Probleme tun? Generell gilt der Tipp: Je nach Diagnose mit Sport anfangen. Das hilft gegen Schmerzen, steigert die Muskulatur und führt zu mehr Vitalität im Alltag.

Als Beispiel für Sport ist gerade esport EMS-Training eine effektive Lösung. Nicht nur der Zeitfaktor von 15 Minuten pro Trainingseinheit ist verlockend, sondern auch die Tatsache, dass es ein gelenkschonendes Training ist.

Sorge jetzt für einen starken Rücken und beuge Rückenschmerzen vor. Ganz getreu dem Motto: Ein schöner/gesunder Rücken kann auch entzücken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.