Skip to content

dysbalancen ausgleichen

dysbalancen ausgleichen

TEAMPLAYER BLEIBEN

Muskuläre Dysbalancen und Beckenbodenschwäche ausgleichen
Muskuläre Dysbalancen Beckenbodenschwäche

Unter muskulären Dysbalancen versteht man ein Ungleichgewicht durch Muskelverkürzung oder Muskelabschwächung zwischen den sich gegenüberliegenden Muskeln. Die ungleiche Beanspruchung der muskulären Gegenspieler (Agonisten und Antagonisten) lassen die Muskulatur somit nicht mehr als Team funktionieren.

Die Fehlbelastungen der Muskulatur tragen dazu bei, dass sich diese verhärten und verkürzen oder untrainierte Muskulatur an Masse verliert und somit abgeschwächt wird.

Unser Bewegungsapparat reagiert auf diese Fehlbelastungen die unter anderem durch körperliche Unaktivität, sitzenden Tätigkeiten, zu wenig Sport, oder einseitiger Belastung der Muskulatur begünstigt werden. Auch eine falsche Ausführung von Bewegungsabläufen sowie eine Schonhaltung nach Verletzungen können zu einer Dysbalance führen.

Personen mit einer Dysbalance sind anfälliger für Muskelrisse und Zerrungen, zudem sind Sehnen, Bänder und Gelenke leichter reizbar. Im Zuge dessen, kommt es zu einer Minderung der Leistungsfähigkeit und des eigenen Wohlbefindens.

 
 
Personal Training
esport EMS Muskelaufbau
Mit EMS Dysbalancen ausgleichen

Durch das hochintensive esport EMS-Ganzkörpertraining bei dem nahezu alle Muskelgruppen angesprochen werden, werden auch die tieferliegenden Muskel stimuliert und trainiert, die mit einem herkömmlichen Training oft nicht erreicht werden. Durch die gleichzeitige Beanspruchung verschiedener Muskelgruppen wirkt esport EMS-Training muskulären Dysbalancen entgegen.

Zudem können bestehende muskuläre Dysbalancen durch die gezielte Ansprache einzelnen Muskelgruppen mit jedem esport EMS-Training gemindert oder soagr aufgelöst werden.

Muskulatur die zur Schwächung neigt:
Muskulatur die zur Verkürzung neigt:

Brust
Bauch
Po
Waden

Oberschenkel
unterer Rücken
Hüftbeuger

Beckenbodenschwäche ausgleichen

Durch die Geburt eines Kindes und die damit verbundenen Strapazen für den weiblichen Körper können zu einer  Schwächung der Beckenbodenmuskulatur führen.

Die damit einhergehende Absenkung der Gebärmutter erhöht den Druck auf die Blase, welche dann zu einer Blasenschwäche führen kann. Neben der Geburt eines Kindes kann Blasenschwäche  auch bei stark übergewichtigen- oder Personen mit einer Bindegewebsschwäche auftreten.

Durch das gezielte esport EMS-Training wird der Beckenboden wieder gestärkt und der Absenkung der Gebärmutter un der damit verbundenen Blasenschwäche entgegengewirkt.

Anders als man denkt, kann die Beckenbodenschwäche auch bei Männern auftreten. Hier wirkt ein gezieltes Training zum Aufbau der Beckenbodenmuskulatur ebenfalls einer Blasenschwäche  entgegen.

Mit esport EMS-Training Abnehmen und straffen